Sven Gisiger fix in die NLA

Sven Gisiger (links) im Duell um den Ball mit Mario Jung (Bild: Andi Suter).

Mit der Berufung von Sven Gisiger in die erste Mannschaft entscheiden sich die Jets bewusst gegen die Verpflichtung eines ausländischen Spielers und setzen stattdessen auf die Karte Nachwuchs.


Bis am 31. Dezember hätten die Jets Zeit gehabt, um die einen Ersatz für den nach Schweden zurückgekehrten Schweden Mikael Karlsson zu finden. Dann nämlich schliesst das internationale Transferfenster. Obwohl verschiedene Optionen möglich gewesen wären, haben die Jets beschlossen, mit Sven Gisiger (Jg. 1999) ein talentiertes Eigengewächs fix in die erste Mannschaft zu integrieren. Als „nicht nachhaltig“ bezeichnet Co-Sportchef Roman Reichen die Verpflichtung eines Ausländers. „Wir haben uns dem Ziel verschrieben, stärker eigenen Nachwuchs oder talentierte junge Spieler in die NLA-Mannschaft einzubauen. Die Berufung von Sven Gisiger ist daher der logische Schritt und die Konsequenz unserer Strategie“, findet Reichen. Gisiger trainierte bereits seit Saisonbeginn 1-2 Mal pro Woche mit der ersten Mannschaft und wurde bisher in drei Meisterschaftspartien eingesetzt, wobei ihm in seinem ersten Pflichtspiel-Einsatz sein erstes NLA-Tor gelang.