Kaiser und Hess zu den Jets

Alain Kaiser (links) und Alexander Hess (rechts) verstärken die Jets-Defensive (Bild: Erwin Keller/swiss unihockey)

Die Jets Herren können für die kommende Saison zwei weitere Neuzuzüge präsentieren. Alain Kaiser und Alexander Hess werden neu die Verteidigung der Zürcher Unterländer verstärken.


Nach dem Abgang von Nati-Verteidiger Tobias Heller (zu GC) und der Rückkehr der beiden ausländischen Verstärkungsspieler Juuso Alin und Janis Rajeckis in ihre Heimat klaffte in der Verteidigung der Jets eine grosse Lücke. „Kaiser und Hess waren unsere Wunschkandidaten. Mit ihnen gewinnen wir wieder deutlich an Substanz. Dazu passen sie spielerisch und menschlich hervorragend ins Team“, ist Co-Sportchef Samuel Kuhn überzeugt.

Über 230 NLA-Spiele absolvierte Kaiser für seinen Stammverein GC, wurde mit ihm dreimal Cupsieger (2011, 14 und 17) sowie einmal Schweizermeister (16). „Er ist ein gestandener NLA-Spieler und Leader-Typ“, meint Kuhn. Der drei Jahre jüngere Hess stiess 2015 von GC’s U21 zur ersten Mannschaft und absolvierte seit jeher zwei Saisons für das Fanionteam des Stadtklubs. „Hess und Kaiser werden eine zentrale Rolle bei uns spielen“. Beide Spieler unterschrieben einen Vertrag über ein Jahr plus Option auf ein weiteres Jahr.