Goalie-Trio ist bekannt

Patrick Dürst verlängert seinen Vertag bei den Jets und bekommt zwei neue Torhüter-Kollegen (Bild: Andi Suter).

Das Fanionteam kann in der nächsten Saison auf ein Torhüter-Trio zurückgreifen. Patrick Dürst verlängerte seinen Vertrag, Nino Luise aus der U21 sowie Janik Feiner von Chur Unihockey stossen neu dazu.


Für Patrick Dürst wird es bereits die siebte Saison im Tor der Jets sein, nachdem er 2012 von der U21 in die NLA stiess. Der definitive Durchbruch gelang ihm aber erst in der Saison 16/17. Torhüter-Kollege Thomas Schlatter, der 2015 aus Köniz zu den Jets stiess, beendet hingegen seine Karriere im Leistungssport. Mit Feiner und Luise stossen nun zwei Torhüter neu zur ersten Mannschaft, die die von Schlatter hinterlassene Lücke mehr als nur ausfüllen können.

Der 24-jährige Feiner stammte ursprünglich aus dem Nachwuchs von Chur Unihockey und spielte dort unter anderem mit Jets-Spieler Simon Cathomas zusammen. Nach zwei NLA-Saisons bei Chur wurde Feiner in der vergangenen Saison an Sarganserland in die Nationalliga B ausgeliehen, wo er im alles entscheidenden fünften Playoff-Spiel Floorball Thurgau unterlag. Für den HSG-Studenten ist nun die Zeit reif, um wieder auf höchster Ebene zu verteidigen.

Der reflexstarke Nino Luise absolvierte bereits in der vergangene Saison einzelne Trainingseinheiten mit der ersten Mannschaft und unterschrieb nun für die Saison 18/19 seinen ersten NLA-Vertrag. Der Einbau von Luise in die erste Mannschaft ist Ausdruck der Vereinsphilosophie, konsequent eigene Talente an die NLA heranzuführen.