U21A revanchiert sich bei den Skorps

Die Juniorinnen U21A der Jets gewinnen das letzte Spiel des Jahres 2018 mit 8:3 gegen Skorpion Emmental Zollbrück. Damit konnten sie sich für die 0:3-Niederlage im Emmental revanchieren.


Nach dem erfolgreichen vergangenen Wochenende und dem Sieg gegen die Wizards Bern Burgdorf wollten die Jets heute wieder dort ansetzten. Nach der Niederlage in der Hinrunde war am Sonntagmittag Revanche gegen die Skorps angesagt. Der Willen zu gewinnen war umso grösser, da dies das letzte Spiel im Jahr 2018 war und die Mannschaft mit gutem Gewissen in die Weihnachtspause wollte. Der Beginn war ein bisschen harzig und den ersten Treffer erzielten die Gäste aus dem Emmental. Nichts desto trotz konnten die Jets, dank gutem Nachsetzten von Flavia Michel, zum 1:1 ausgleichen und so in die Pause gehen, um neue Energie zu tanken.

Im zweiten Drittel machten beide Teams mehr Tempo und das Spiel kam richtig in Fahrt. In der 23. Minute konnte Julia Tschudin die Züricherinnen im Powerplay in Führung bringen. Diese hielt vorerst jedoch nicht lange an, die Skorps blieben dran und trafen zum erneuten Ausgleich. Das letzte Ereignis dieses Drittels war das schön herausgespielte Tor von Leonie Wieland zum 3:2.

Der wohl lebendigste Abschnitt dieses Spiels war der letzte. Beide Teams wussten, dass sie noch einmal aufdrehen mussten, um den Match für sich zu entscheiden. Bereits nach 17 Sekunden traf Leonie Wieland zum zweiten Mal in Folge und baute den Vorsprung ein wenig aus. Es folgten je eine Strafe für beide Teams wodurch knapp 1,5 Minuten 4 gegen 4 gespielt wurde. Doch erst als beide Mannschaften wieder komplett waren, folgte das nächste Tor. Erzielt wurde es vom Captain der Kloten-Dietlikon Jets, von Linda Eisenegger. Dank eines weiteren Powerplays erzielte Leonie Wieland dann gar das 6:2, der Bann war nun gebrochen. Für einen kurzen Moment liess die Konzentration beim Heimteam nach und die Emmentalerinnen machten Druck und verkürzten. Zum Glück hatten die Jets Sara Tschudin im Tor, die mit einigen sehr guten Saves die Skorps daran hinderte, weitere Goals zu schiessen. Knapp vier Minuten vor Schluss baute Linda Eisenegger die Führung dann erneut aus und kurz vor Ende konnte Janine Cadosch per Penalty noch das Schlussresultat setzen. So war der Endstand 8:3 zu Gunsten der Jets. Die angestrebte Revanche war geglückt und Gelb-Blau konnte als Tabellenzweiter die Festtage in Angriff nehmen.