Czech Open Tag 1: zwei Siege

Im ersten Spiel des Tages gewannen die Damen gegen den tschechischen Meister Vitkovice mit 6:2 und gegen das finnische Team PSS mit 2:1.


Beim ersten Auftritt am Czech Open trafen die Damen der Kloten-Dietlikon Jets auf den Tschechischen Meister 1. SC TEMPISH Vitkovice. Für Natálie Martináková und Katarína Klapitová war es auch ein Wiedersehen mit ihren alten Teamkolleginnen.

Die Flughafenstädterinnen konnten durch Christelle Wohlhauser früh in Führung gehen. Nina Metzger lief hinter das Tor und legte den Ball direkt auf die Schaufel von Wohlhauser. Dennoch mussten die Zürcher Unterländerinnen in der Hälfte der ersten Halbzeit den Ausgleich hinnehmen. Šponiarová konnte sich im Slot Raum verschaffen und traf aus der Drehung. Obwohl sich die Jets noch immer im Sommertraining befinden, zeigten die Blau-Gelben bereits gute Ballstaffetten, die auf mehr hoffen lassen. Trotzdem ging es mit diesem Untenschieden in die Halbzeitpause.

Das 2:1 schoss Natálie Martináková kurz nach Wiederanpfiff der zweiten Hälfte. Die 20-jährige zeigte, warum sie in der vergangenen Saison 80 Punkte für Vitkovice ablieferte. Nur 3 Pässe brauchten die Jets für dieses Tor. Frei spielte der Bande entlang auf Wohlhauser, diese legte auf Martináková zurück welche aus dem Slot das 2:1 erzielte.

Beim 3:1 gelang es Rahel Rieder einen Auslösungspass zu unterbinden. Sogleich spielte sie den Pass auf Linda Pedrazzoli, welche wiederum Julia Suter vor dem Tor freispielte. Suter stand alleine vor dem Tor und hatte keine Mühe den Ball im Tor unterzubringen. Nur eine Minute später gelang den Tschechinnen durch Enenkelová wieder Anschluss zu fassen. Man liess ihr etwas zu viel Raum, was die Tschechin mit einem satten Abschluss bestrafte. Dieses Tor beantworteten die Jets 5 Minuten später, nachdem sich Wohlhauser, Martináková und Metzger durch die tschechische Hintermannschaft gespielt hatte. Metzger war schlussendlich die Torschützin und wurde von Martináková mustergültig bedient. Kurz vor Schluss versuchte Vitkovice noch einmal alles und nahm die Torhüterin raus. Julia Suter wusste diese Chance zu nutzen und schoss den Empty-Netter zum 5:2. Durch einen weiteren Treffer ins verlassene Tor durch Deborah Frei hiess es am Ende 6:2 für die Jets.

Sieg gegen PSS

Im zweiten Spiel des Tages konnten die Jets ebenfalls einen Sieg einfahren. Wenn auch einen knappen 2:1 Sieg. Die Zürcher Unterländerinnnen konnten in der 4. Minute durch Martináková in Führung gehen. Die Tschechin stand nach einem Ballgewinn plötzlich alleine vor dem gegnerischen Tor und münzte diese Chance in ein Tor um. Bis zum zweiten Tor mussten sich die Zürcher Unterländerinnen aber bis in die zweite Spielhälfte (34. Minute) gedulden. Nach einem Lauf über das halbe Feld schloss Nina Metzger eiskalt ab und erhöhte auf 2:0. Dieses Resultat konnten die Zürcherinnen bis kurz vor Schluss halten, ehe Levälampi alleine vors Tor von Monika Schmid zog und auf 2:1 verkürzte. Schmid rettete ihrem Team in der Folge mit einem Big-Save noch den Sieg.

Morgen gegen die tschechische U19-Nationalmannschaft

Mit zwei Siegen aus zwei Spielen steht das Team von Radomir Maleček auf dem ersten Tabellenplatz. Morgen um 09.40 Uhr treffen die Jets im letzten Gruppenspiel auf die tschechische U19-Nationalmannschaft.